Nationalpark-Haus Wittbülten

6 - 10 Mitarbeiter

Highlights:

  • Es gibt eine verbindliche und allgemeingültige Richtlinien für eine umweltgerechte Beschaffung von Büroartikeln.
  • Mitarbeiter werden regelmäßig auf Themen des Umweltschutzes im Büro hingewiesen.
  • Verwendung von 100% Recyclingpapier, das mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet ist
  • Einsatz von Büromöbeln, die mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet sind
  • Modularer Aufbau der Büromöbel mit Erweiterungsfähigkeit
  • Regelmäßige Schulung der Reinigungskräfte zum Thema Umweltschutz
  • Abgabe ausgedienter Bürogeräte an Zweitnutzer


Das umweltfreundliche Büro des Nationalpark-Hauses Wittbülten
Das Büro des Nationalpark-Hauses Wittbülten gGmbH wird, soweit es geht umweltfreundlich und -schonend betrieben.
Bei der Büroorganisation wird nach dem Prinzip „so wenig verbrauchen wie möglich, nur so viel wie absolut nötig“ gearbeitet und dann nach dem umweltfreundlichsten Produkt gesucht. Da das Büro über sehr wenig Platz verfügt, wird sehr wenig Mobiliar eingesetzt. Auf 23 m² arbeiten teilweise wechselschichtig 5 bis 6 Personen mit Zugriff auf ein gemeinsames Multifunktionssystem (Drucker, Scanner, Fax und Kopierer), welcher auf geringen Tonereinsatz vorprogrammiert ist. Vieles wird gemeinschaftlich genutzt – auch mit der Hermann Lietz-Schule, deren Gelände wir mitnutzen. Beispielsweise nutzen wir den Server und (bei seltenem Bedarf) den A3-Farbdrucker der Hermann Lietz-Schule, die Schule nutzt einen Beamer Seminarräume des Nationalpark-Hauses mit.
In vielerlei Hinsicht arbeiten wir mit unserem effektiven Umweltmanagement sehr ressourcenschonend. Unser Inventar wird optimiert angeschafft und genutzt: Wir setzen auf sparsame und ökologische Geräte mit einer lange Lebensdauer und verzichten auf immer wieder neue Modelle und Errungenschaften der Technik. Wir beziehen zu 100% Ökostrom – außerdem betreibt die Herman Lietz-Schule ein Windrad. Ein Hausmeister mit großer Fachkraft vermag jeglichem Inventar sehr lange Lebensdauer ab zu verlangen – es wird repariert bevor weggeschmissen wird.
Ordner und Papier sind selbstverständlich mit dem „blauen Engel“ zertifiziert, es wird aber so wenig wie möglich gedruckt und aufbewahrt, Tische und Regale sind größtenteils aus unversiegeltem ökologischem Holz aus europäischer Forstwirtschaft, teilweise mit blauem Engel zertifiziert.

Abgesehen davon, dass wir ökologische Putzmittel verwenden, werden diese sparsam eingesetzt: unser Linoleumboden wird gerne nur gefegt und auch die Fenster werden selten und wassersparend gereinigt – die Reinigungskräfte werden ins Umweltmanagement einbezogen. Außer für Restmüll benötigen wir keine Müllbeutel; die verwendeten sind biologisch abbaubar – Mülltrennung ist eine Selbstverständlichkeit!
Die NutzerInnen unseres Büros setzen sich ebenfalls für eine umweltschonende Arbeitsweise ein: neue Ideen und Tricks werden gern in die Tat umgesetzt - von der noch ökologischeren Suchmaschine bis zum tonersparenden und optimierten Plakatausdruck.

An dieser Stelle möchten wir auch auf die Strahlkraft des Büros Bezug nehmen, welches unser Nationalpark-Hause verwaltet.
Dieses beinhaltet eine moderne, ca.400 m² große Dauerausstellung über die Lebensräume der ostfriesischen Insel; eine 10.000 Liter Aquarienanlage schafft Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee und ein zu 100% ökologisch zertifiziertes Café lädt zum Verweilen ein. Der Shop wird kontinuierlich auf Nachhaltigkeit geprüft. So wurde im Frühjahr 2019 eine Ecke mit besonders nachhaltigen Produkten eingerichtet.
Das Nationalpark-Haus empfängt pro Jahr durchschnittlich 22.000 Gäste, das Café zusätzlich ca. 32.000. Darunter fallen ca. 4.000 Gäste, die an Veranstaltungen in der Ausstellung oder im Gelände teilnehmen. Unser Angebot vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln und orientiert sich am Bildungskonzept der UNESCO „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ - BNE. Im Februar 2014 wurde das Bildungskonzept des Nationalpark-Hauses Wittbülten durch die Deutsche UNESCO-Kommission zum „UN-Dekade-Projekt Bildung für nachhaltige Entwicklung“ gekürt.
Um unsere Arbeit im Dienst der Nachhaltigkeit glaubwürdig vermitteln zu können, müssen auch wir diesem Anspruch genügen. Wir sind überzeugt, diesem Anspruch gerecht zu werden und strahlen unsere Botschaft für ein nachhaltiges Handeln aus. Zum einen auf die Gäste unserer Ausstellung, unserer Veranstaltungen und des Café und Shops. Zum anderen sind wir darüber hinaus aktiv und beraten die Gemeindeverwaltung Spiekeroog, die Kurverwaltung und den Tourismussektor im Hinblick auf ein umweltfreundlicheres Handeln und zukunftsfähiges Konzept für unsere Gäste hier im Weltnaturerbe Wattenmeer. So ist das Nationalpark-Haus mit zwei Personen aktiv involviert in der Gestaltung und Umsetzung der Spiekerooger Nachhaltigkeitsinitiative, welche 2018 gestartet wurde, und welche derzeit ca 12. Projekte auf der Insel betreut, um den ökologischen Fußabdruck der Einheimischen und der Gäste zu reduzieren.
Auch im Kreise der Nationalpark-Häuser sind wir immer wieder Initiator, Vorbild und Visionäre für umweltfreundlichere Büros, Ausstellungen, Shops und Cafés.





LogoNationalpark-Haus Wittbülten
Hellerpad 2
26474 Spiekeroog
http://www.nationalparkhaus-wittbuelten.de/