NATURSTROM AG

Mitarbeiter

Highlights:

  • Es gibt eine verbindliche und allgemeingültige Richtlinien für eine umweltgerechte Beschaffung von Büroartikeln.
  • Mitarbeiter werden regelmäßig auf Themen des Umweltschutzes im Büro hingewiesen.
  • Einkauf von EDV-Geräten mit einem geringen Energieverbrauch
  • Duplex-Funktion für beidseitiges Kopieren/Drucken voreingestellt
  • Verwendung von 100% Recyclingpapier, das mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet ist
  • Modularer Aufbau der Büromöbel mit Erweiterungsfähigkeit
  • Abgabe ausgedienter Bürogeräte an Zweitnutzer


Die NATURSTROM AG gehört zu den führenden unabhängigen Anbietern von Strom, Gas und Wärme aus Erneuerbaren Energien in Deutschland. Nicht nur im Kerngeschäft, auch im Arbeitsalltag setzt NATURSTROM konsequent auf Nachhaltigkeit.
Um die Kommunikation so umweltverträglich wie möglich zu gestalten, produziert NATURSTROM alle Drucksachen auf Recyclingpapier und bedruckt alle Dokumente mit Farben auf Pflanzenölbasis – sowohl Kundenbriefe als auch Werbematerial oder das Kundenmagazin. Unsere Partnerdruckereien kompensieren zudem ihre CO2-Emissionen. Umweltfreundliche Büromaterialien werden von Memo bezogen, einem Unternehmen, das sich auf ökologischen Bürobedarf spezialisiert hat. Bei NATURSTROM gibt es hauptsächlich Gemeinschaftsdrucker, deren Voreinstellungen, wie beispielsweise der beidseitige Druck, dem Ressourcenschutz Rechnung tragen.
Die NATURSTROM-Merchandising-Materialien werden so klima- und ressourcenschonend wie möglich produziert. So sind zum Beispiel unsere T-Shirts aus zertifizierter, fair gehandelter Bio-Baumwolle hergestellt. Zudem setzen wir auf nachhaltig orientierte Partnerinnen und Partner und arbeiten beispielsweise mit der GLS Bank und der UmweltBank zusammen.
Die NATURSTROM-Website und das Internetportal „energiezukunft“ werden mit Ökostrom betrieben, der mit dem Grüner-Strom-Label zertifiziert ist. Im IT-Support arbeitet NATURSTROM mit einem Green-IT-Unternehmen zusammen, das naturstrom bezieht. Bei der Anschaffung von Elektrogeräten wie Computern, Druckern und Küchengeräten achtet NATURSTROM auf Schadstoffarmut und Energieeffizienz. NATURSTROM arbeitet bei der Entsorgung alter IT-Hardware seit einigen Jahren mit AfB zusammen. AfB ist ein gemeinnütziges Unternehmen, das behinderten Menschen einen Arbeitsplatz bietet. Die alten Geräte werden entweder wiederaufbereitet und in den Shops des Unternehmens verkauft, oder sie werden fachgerecht recycelt.
Geschäftstermine werden mit der Bahn oder firmeneignen Elektroautos absolviert. Letztere werden selbstverständlich mit naturstrom geladen und fahren somit emissionslos. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können dank Firmenticket umweltfreundlich zur Arbeit fahren. Für lokale Termine und die Mittagspause stehen NATURSTROM-Fahrräder zur Verfügung.
In den Betriebsküchen sind Fair-Trade-Kaffee und Bio-Tee vorhanden, denn auch bei Lebensmitteln wird auf die ökologische Herkunft geachtet. Zusätzlich gibt es bei Besprechungen Bio-Säfte, Wasser der Hilfsorganisation Viva con Agua und Bio-Obst. Catering bezieht NATURSTROM möglichst von einem Vollwert-Bäcker und einer Bio-Metzgerei, die auch hochwertige vegetarische und vegane Speisen zubereitet. Neben der biologischen Herkunft ist hier auch die größtenteils regionale Herkunft sehr wichtig.
Zu unseren Erfolgen zählen auch die Einsparung von CO2-Emissionen durch unser Hauptgeschäft: die Stromerzeugung durch erneuerbare Energien im Vergleich zu konventioneller Stromerzeugung. Unsere Ökostrom- und Biogas-Produkte konnten mit einer Einsparung von fast 440.000 Tonnen CO2 im Jahr 2017 im Vergleich zum Bundesstrommix einsparen. Die im Konzern betriebenen regenerativen Erzeugungs-anlagen haben im selben Vergleich rund 116.000 Tonnen CO2 nicht emittieren. Durch die Optimierung von Werbe- und Büromaterialien wurde ein Einsparpotential von etwa 300 Tonnen CO2 pro Jahr erreicht.
In zahlreichen Entwicklungs- und Schwellenländern hat NATURSTROM bereits Projekte unterstützt, die Entwicklungshilfe und Klimaschutz sinnvoll miteinander verknüpfen. Ein Beispiel dafür ist das Projekt der Andheri Hilfe zur Installation kleiner Solar-Home-Systems in Bangladesch, durch das bereits mehr als 2.600 Photovoltaik-Anlagen realisiert werden konnten.





LogoNATURSTROM AG
Parsevalstr. 11
40468 Düsseldorf
http://https://www.naturstrom.de/