BKK ProVita

201 - 500 Mitarbeiter

Highlights:

  • Es gibt eine verbindliche und allgemeingültige Richtlinien für eine umweltgerechte Beschaffung von Büroartikeln.
  • Mitarbeiter werden regelmäßig auf Themen des Umweltschutzes im Büro hingewiesen.
  • Einkauf von EDV-Geräten mit einem geringen Energieverbrauch
  • Duplex-Funktion für beidseitiges Kopieren/Drucken voreingestellt
  • Verwendung von 100% Recyclingpapier, das mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet ist
  • Einsatz von Büromöbeln, die mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet sind
  • Modularer Aufbau der Büromöbel mit Erweiterungsfähigkeit
  • Abgabe ausgedienter Bürogeräte an Zweitnutzer


Die BKK ProVita ist eine bundesweit geöffnete Betriebskrankenkasse mit Sitz in München und Hauptverwaltung in Bergkirchen. Mehr als 120.000 Versicherte bilden eine starke Gemeinschaft, die sich darauf verlassen kann, die sehr gute Versorgung einer gesetzlichen Krankenkasse zur Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung der individuellen Gesundheit in Anspruch nehmen zu können. Bei der BKK ProVita ist man der festen Überzeugung, dass die Harmonie von Körper, Seele und Geist ein wichtiger Faktor für die Gesundheit ist. Und bei der BKK ProVita weiß man, dass Gesundheit nur in einer intakten Umwelt gedeihen kann. Aus diesem Grund richtet die BKK ProVita ihr Handeln am Gemeinwohl aus. Sie ist die erste und einzige klimaneutrale Krankenkasse mit Gemeinwohl-Bilanz. Gemeinwohl-Bilanzen sind Nachhaltigkeitsberichte nach der Bewertungsmatrix der Gemeinwohl-Ökonomie, welche den Beitrag zum Gemeinwohl dokumentieren und extern auditiert werden. Folglich wurden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um sich in den vorgegebenen Berührungsgruppen nachhaltig zu verbessern: So implementierte die BKK ProVita ein nachhaltiges Beschaffungswesen, führt Lieferantenbefragungen zu Arbeitsbedingungen, Klimaschutz und Korruptionsprävention durch und definierte im Rahmen eines Verhaltenskodexes für Lieferanten Grundsätze und Anforderungen zur Achtung der Menschenrechte und zum Umweltschutz. In der Folge beschafft die BKK ProVita nahezu ausschließlich verantwortungsvoll produzierte Büromaterialien und nachhaltige Werbemittel, wie GOTS-zertifizierte Baumwolltaschen oder FSC-zertifizierte Holzbuntstifte. Darüber hinaus wird „Grüner Strom Label“ zertifizierter Ökostrom aus 100 % regenerativen Energien eines ebenfalls gemeinwohl-zertifizierten Energieversorgers bezogen. Der Bau der Hausverwaltung ist nach ökologischen Anforderungen errichtet worden. So wird bspw. zum Heizen Fernwärme aus der nahegelegenen Müllverbrennungsanlage bezogen, Regenwasser für die Toilettenspülung genutzt, die Beleuchtung der Arbeitsplätze durch smarte LED-Lampen gestaltet, der Winkel der Fensterlamellen nach dem Sonnenstand ausgerichtet, das Haupthaus und Carport zum naturnahen Ausgleich begrünt und der Richtwert für Neubauten mit unserem Primärenergiebedarf deutlich unterschritten. Die BKK ProVita lässt jährlich einen CO2-Fußabdruck ermitteln und leitet auf Basis dessen Maßnahmen zur Reduzierung ab. Das Employee Commuting wurde dabei mit 70 % als Hauptverursacher identifiziert. Als Konsequenz installierten wir eine Elektroladestation für E-Bikes und E-Autos, fördern Fahrgemeinschaften durch privilegiertes Parken und einer Online-Plattform im Intranet und planen die flächendeckende Einführung von Home Office. Dies fördert sowohl die ökologische als auch die soziale Nachhaltigkeit, indem ebenfalls die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglicht wird. Die nicht vermeidbaren Emissionen kompensieren wir durch den Erwerb von Emissionsminderungszertifikaten an Klimaschutzprojekten mit Gesundheitsbezug nach dem Gold Standard. Das macht uns zur klimaneutralen Krankenkasse.





LogoBKK ProVita
Münchner Weg 5
85232 Bergkirchen
http://www.bkk-provita.de