bio verlag gmbh

51 - 100 Mitarbeiter

Highlights:

  • Mitarbeiter werden regelmäßig auf Themen des Umweltschutzes im Büro hingewiesen.
  • Einkauf von EDV-Geräten mit einem geringen Energieverbrauch
  • Duplex-Funktion für beidseitiges Kopieren/Drucken voreingestellt
  • Einsatz von Büromöbeln, die mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet sind
  • Modularer Aufbau der Büromöbel mit Erweiterungsfähigkeit
  • Regelmäßige Schulung der Reinigungskräfte zum Thema Umweltschutz
  • Abgabe ausgedienter Bürogeräte an Zweitnutzer


Gemeinsam … ökologisch … handeln – das ist das Leitbild der bio verlag gmbh. Das spiegelt sich auch in unseren Produkten wider. Unsere Zeitschriften und Webseiten drehen sich um die Themen Bio, Umwelt und Nachhaltigkeit. Deswegen haben wir uns auch im vergangenen Jahr um den Preis Büro&Umwelt beworben. Der dritte Platz, den wir erhalten haben, war eine schöne Anerkennung, dass wir vieles richtig und gut machen. Der Wettbewerb war aber auch Ansporn noch besser zu werden. Daher haben wir die Anregungen, die sich aus der Bewerbung ergaben, gerne aufgegriffen. Der größte Schritt war, dass wir seit 2018 nach dem European Management Scheme (EMAS) zertifiziert sind.
Besonders stolz ist der bio verlag auch auf die „KOMBO“, ein nachhaltiges Büromöbel, das für ungestörte Gespräche im kleinen Kreis oder ruhiges Arbeiten dient und im März 2017 offiziell vorgestellt wurde. Es ist Ergebnis des Forschungsprojekts „Integration von Mitarbeitern als Konsumenten in Nachhaltigkeitsinnovationsprozesse (IMKoN, imkon.de)“, an dem der bio verlag teilgenommen hat. Die Idee zur KOMBO kam von Mitarbeitern des bio verlags. Konstruiert wurde die mobile Box aus nachhaltigen Materialien von der Firma WERKHAUS. Die verwendeten Rohstoffe sind gift-, schadstoff- und lösungsmittelfrei. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette arbeitet WERKHAUS CO2-sparend und energieeffizient. Die Materialien, aus denen die Produkte bestehen (Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Papier, Textilien & Gummiringe), sind leicht voneinander zu trennen und zu recyceln. Defekte Teile sind durch das Stecksystem leicht ersetzbar.
Im Büroalltag haben wir auch einige Punkte entdeckt, wo wir noch umweltfreundlicher werden können. So sind jetzt alle Faser- und Filzstifte auf Wasserbasis. Außerdem wird ab sofort „Öko-Kleber“ in wiederbefüllbaren Gebinden verwendet. Von Holzbleistiften sind wir auf Druckbleistifte umgestiegen und für die Papierkörbe wurde eine ökologische Alternative für die Neuanschaffungen gesucht – und gefunden. Die ersten Körbe aus recyceltem Plastik, die unter Berücksichtigung von sozialen Standards hergestellt wurden, sind schon im Einsatz.
Die Beschaffungskriterien für Büromaterial sind im Handbuch für Qualitätsmanagement noch detaillierter festgelegt worden und Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte werden explizit berücksichtigt. Außerdem wurden über die vergangenen drei Jahre alle Bestellungen für Büromaterial ausgewertet. Mit diesem Wissen konnten die optimalen Bestellzeitpunkte im Jahresverlauf ermittelt werden. So werden Bestellungen gebündelt, was nicht nur Arbeitszeit spart, sondern auch Umwelt-Ressourcen schont. Denn weniger Bestellungen heißt weniger Pakete, weniger Transporte und damit eine bessere CO2-Bilanz.
Für alle Neuanschaffungen von EDV-Geräten und -Zubehör wird zukünftig besonderes Augenmerk darauf gelegt, dass die Geräte Umweltprüfzeichen (z.B. Blauer Engel) und Nachhaltigkeitssiegel (z.B. TCO) aufweisen. Insgesamt ist uns Refurbishment besonders wichtig. Das heißt, die Geräte werden bei Bedarf repariert oder auch aufgerüstet.
Bei der Büroreinigung wurde im Detail geprüft, ob alle Kriterien für eine umweltfreundliche Reinigung von unserem Dienstleister erfüllt sind und Verbesserungen eingeführt. Dazu gehören z.B. die Verwendung von Dosierhilfen und die Reduzierung auf drei Reinigungsprodukte. Im Sanitärbereich wurde das System für die Toilettenhandtücher in ein System mit Stoffhandtüchern aus einem Spender geändert, das mit dem Blauen Engel zertifiziert ist.
Auch in der Verpflegung haben wir Initiative gezeigt. So stellt der bio verlag seit kurzem dem Restaurant, in dem unsere Mitarbeiter sich am häufigsten Essen holen, hochwertige, spülbare take-away-Behälter aus Glas bzw. Kunststoff zur Verfügung. So fällt kein Plastik- und Styropormüll wie bisher an. Da schmeckt es doch gleich doppelt so gut!





Logobio verlag gmbh
Winkelstraße 28
63741 Aschaffenburg
http://www.bioverlag.de