Stiftung Wilderness International

6 - 10 Mitarbeiter

Highlights:

  • Mitarbeiter werden regelmäßig auf Themen des Umweltschutzes im Büro hingewiesen.
  • Duplex-Funktion für beidseitiges Kopieren/Drucken voreingestellt
  • Modularer Aufbau der Büromöbel mit Erweiterungsfähigkeit


Wilderness Internation ist eine gemeinnützige Stiftung, die 2008 in Dresden gegründet wurde und sich den Schutz unberührter Wildnisgebiete zur Aufgabe gemacht hat. Dabei verfolgt die Stiftung einen direkten und transparenten Ansatz: Wilderness International kauft ökologisch besonders wertvolle und/oder akut bedrohte Flächen temperierten Regenwaldes in Kanada. Die Landkäufe werden über Wildnispatenschaften refinanziert. So konnten bereits 3,9 Millionen qm unberührter Wildnis dauerhaft geschützt werden.

Ein zentraler Bestandteil der Arbeit von Wilderness International sind die sogenannten Wildnisläufe, welche handfesten Umweltschutz im Rahmen der Wildnispatenschaften mit Jugendumweltbildungarbeit und lokalen Umweltprojekten kombinieren. Bei dem Wildnislauf handelt es sich um einen Sponsorenlauf. Im Rahmen der Vorbereitung lernen die Schüler das Ökosystem temperierter Regenwald, seine Bedeutung und Bedrohung kennen. Die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Schulen suchen sich auf freiwilliger Basis Sponsoren, die pro gelaufener Runde einen gemeinsam festgelegten Betrag an Wilderness International spenden. Die Schüler werden zu Wildnispaten und erhalten eine Patenschaftsurkunde mit den konkreten Geokoordinaten für die so von ihnen geschützte Fläche. 20% des erlaufenen Geldes kann jede Schule für eigene lokale Umweltprojekte verwenden.

Eine weiter Komponente Im Bereich Umweltbildungsarbeit ist das Umweltbotschafterprogramm „Wisdom Seekers – Knowledge Keepers“. Durch ein Stipendium erhalten besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der 9. – 11. Klasse die Möglichkeit auf einer mehrwöchigen Expedition die von ihnen beim Wildnislauf geschützten Wildnisgebiete kennenzulernen. In Kanada führen die Stipendiaten eigene wissenschaftliche Projekte durch. Nach der Expedition sensibilisieren die Umweltbotschafter andere für Umweltprobleme und begeistern sie für den Umweltschutz.

Nicht nur Schüler und Einzelpersonen übernehmen mit Wildnispatenschaften Verantwortung, auch immer mehr Unternehmen engagieren sich mit Wilderness International für den Schutz des temperierten Regenwaldes. Ein großer Naturschutzpartner ist der Erlebnisreiseveranstalter Diamir. Aus dieser Zusammenarbeit ist das Projekt „Diamir goes green“ entstanden, welches den Kunden von Diamir ermöglicht, ihren durch die Reise entstandenen ökologischen Fußabdruck zu kompensieren. Unabhängig davon kann jeder mit dem CO2- Rechner den eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen, sowie die notwendige Fläche kanadischen temperierten Regenwald um diesen auszugleichen. Durch eigene Forschungsarbeit und in Kooperation mit dem Helmholtz Umweltforschungszentrum Leipzig wurde die CO2-Speicherkapazität der gekauften Landstücke genau berechnet.






LogoStiftung Wilderness International
Tolkewitzer Straße 32
01277 Dresden
http://wilderness-international.org