UmweltBank AG

101 - 200 Mitarbeiter

Highlights:

  • Mitarbeiter werden regelmäßig auf Themen des Umweltschutzes im Büro hingewiesen.
  • Einkauf von EDV-Geräten mit einem geringen Energieverbrauch
  • Duplex-Funktion für beidseitiges Kopieren/Drucken voreingestellt
  • Verwendung von 100% Recyclingpapier, das mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet ist
  • Einsatz von Büromöbeln, die mit dem Umweltzeichen "Blauer Engel" ausgezeichnet sind
  • Modularer Aufbau der Büromöbel mit Erweiterungsfähigkeit
  • Abgabe ausgedienter Bürogeräte an Zweitnutzer


Die UmweltBank wurde 1997 mit dem Ziel gegründet, Ökonomie und Ökologie zu vereinen. Seitdem verbindet das Nürnberger Geldhaus erfolgreiches und professionelles Bankmanagement mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Als einziges Kreditinstitut Deutschlands hat die UmweltBank den Umweltschutz auch in ihrer Satzung verankert: Sie finanziert mithilfe ihrer Kundeneinlagen ausschließlich auf Nachhaltigkeit geprüfte Projekte aus den Bereichen Erneuerbare Energien, ökologisches Bauen und Bio-Landwirtschaft.

Nicht nur durch die rein ökologische Kreditvergabe nimmt die UmweltBank an der Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft teil. Auch in ihrem täglichen Geschäftsbetrieb achtet sie auf einen sorgfältigen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Vorrangiges Kriterium für den Einkauf von Betriebsmitteln und die Auswahl von Lieferanten ist nicht der Preis, sondern deren ökologische Ausrichtung. Entlang aller Abläufe im Geschäftsbetrieb bemüht sich die UmweltBank kontinuierlich, Ressourcen zu schonen und umweltfreundliche Alternativen einzusetzen – von der Auswahl des Kopier- und Druckpapiers, über die verwendeten Reinigungsmittel bis zur Büroeinrichtung.

Beim Energiebezug legt die Bank größten Wert darauf, die Umweltbelastungen so gering wie möglich zu halten. Deshalb produziert sie auf den Dächern der Geschäftsgebäude ihren eigenen Solarstrom. Den zusätzlich benötigten Strom bezieht die UmweltBank zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien.

Beim Einkauf von Büromaterialien und umweltfreundlichen Reinigungsmitteln vertraut die UmweltBank seit Jahren auf einen nachhaltigen Anbieter. Dieser vertreibt ausschließlich ökologisch und sozial verträgliche Waren, die er zudem CO2-neutral in umweltfreundlichen Mehrwegverpackungen versendet. Auch bei der Büroausstattung stehen ökologische Kriterien im Vordergrund. Die Bank stattet ihre Büros mit umweltfreundlichen und modularen Büromöbeln aus. Gebrauchte Möbel werden nach Benutzung zur Aufbereitung weiterverkauft. Die Teppichböden sind aus Schurwolle und Ziegenhaar gefertigt.

Die UmweltBank verwendet ausschließlich 100-prozentiges Recyclingpapier ohne optische Aufheller. Das Papier enthält keinerlei gesundheitsschädliche Stoffe, ist mit dem Umweltsiegel „Blauer Engel“ gekennzeichnet und wird CO2-neutral produziert. Der Vorstand der UmweltBank beteiligt sich darüber hinaus an der Initiative „CEOs pro Recyclingpapier“. Im täglichen Geschäftsbetrieb sind die Mitarbeiter angehalten, Ausdrucke auf das Nötigste zu beschränken.

Auch bei den Druckprozessen hat eine möglichst geringe Belastung von Luft und Wasser Priorität. Diese Voraussetzungen erfüllt die beauftragte Druckerei, die ausschließlich ökologische Druckfarben auf Pflanzenölbasis verwendet und ein Umweltmanagementsystem betreibt, welches nach den EMAS-Leitlinien validiert ist. Ein Lettershop adressiert und kuvertiert für die UmweltBank Kundenbriefe und das Magazin Bank & Umwelt. Dieser verfügt über ein nach ISO 14001 zertifiziertes Umweltmanagementsystem. Beim Versand von Briefen werden die entstandenen CO2-Emissionen neutralisiert. Im Jahr 2016 wurden so 16,61 t CO2 kompensiert.

Das Abfallaufkommen, welches durch den Geschäftsbetrieb der UmweltBank verursacht wird, umfasst nahezu ausschließlich haushaltsähnlichen Müll. Dieser wird regelmäßig durch die Abfallwirtschaft der Stadt Nürnberg abgeholt und fachgerecht entsorgt. Besondere Abfälle, wie beispielsweise Elektronikschrott oder defekte Leuchtstoffröhren werden beim örtlichen Wertstoffhof abgegeben. Leere Toner-Kartuschen spendet die UmweltBank an den Verein „Rote Nasen Deutschland e. V.“. Der Verein führt die Kartuschen dem Recyclingkreislauf zu, wodurch er Einnahmen für seine wohltätigen Zwecke generiert.





LogoUmweltBank AG
Laufertorgraben 6
90489 Nürnberg
http://www.umweltbank.de