Grüne Welle Kommunikation

1 - 5 Mitarbeiter

Highlights:

  • Einkauf von EDV-Geräten mit einem geringen Energieverbrauch
  • Duplex-Funktion für beidseitiges Kopieren/Drucken voreingestellt


CO2-Emission zu vermeiden, ist der wichtigste Schritt im Kampf gegen den Klimawandel. Jede Einsparungsmaßnahme bzw. Kompensation von CO2 ist ein Gewinn für unser Klima. Wir wollen nicht Wasser predigen und Wein trinken, deshalb leistet Grüne Welle Kommunikation seinen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz:

Grüne Welle Kommunikation versucht, möglichst CO2-neutral zu arbeiten. Von der Agentur direkt produziertes CO2 kompensieren wir durch entsprechende Zahlungen. Unser Neutralisierungsvolumen berechnen wir anhand der Standards von ClimateCare.

Weltweit wird durch die Informations- und Kommunikationstechnologie ebenso viel Treibhausgas emittiert, wie durch den gesamten Flugverkehr. Unsere IT- und Tele kommunikationsinfrastruktur ist jünger als zwei Jahre und entsprechend energiesparend konfiguriert, d.h. schneller Ruhezustand, Abdunklung des Monitors, etc. Wir nutzen moderne TFT-Monitore. Der Hersteller Apple garantiert eine hohe Energieeffizienz seiner Produkte und die Zertifizierung nach Energy Star

Unser Webauftritt ist von CO2-Stats als CO2-neutral zertifiziert

Grüne Welle Kommunikation nutzt Ökostrom der Stadtwerke München

Zur Beleuchtung der Agenturräume nutzen wir Energiesparlampen und Halogenstrahler. Dies spart bis zu 80% der Stromkosten von Glühlampen ein.

Wir verzichten auf den Stand-by Modus bei Computern, TV-Geräten und anderen Elektrogeräten. Denn auch wenn ein Gerät im Stand-by Betrieb nur ein Watt benötigt, summiert sich seine CO2-Emission auf ca. 5,7 Kilogramm im Jahr

Bei der Auswahl von Dienstleistern wie Druckereien berücksichtigen wir möglichst auch ökologische Gesichtspunkte

Grüne Welle Kommunikation versucht, seine Reisetätigkeit insgesamt einzuschränken und durch Videoconferencing/Skype zu ersetzen. Wo dies nicht möglich ist, versuchen wir innerhalb Deutschlands möglichst mit der Bahn zu reisen und innerhalb Münchens und Umgebung den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen

Grüne Welle Kommunikation achtet konsequent auf Mülltrennung und auf die Reduzierung seines Papier- und Tonerverbrauchs. Der Ausdruck von Dokumenten wird auf ein Minimum begrenzt, Probe- und Fehldrucke werden als Schmierpapier verwendet

Grüne Welle Kommunikation erfüllt durch sein umweltfreundliches Verhalten offiziell die Voraussetzungen für die Teilnahme im Umweltpakt Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit.





LogoGrüne Welle Kommunikation
Notburgastr. 3
80639 München
http://www.gruenewellepr.de